Kunden / Userlogin
loggen Sie sich hier bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.
Passwort vergessen?

Username:


Passwort:


Basic SMS Ticker kostenlos anmelden! BASIC SMS TICKER
» eigener SMS Ticker
» mit Werbung
» kostenlos ohne Gebühren
GRATIS SMS TICKER anmelden
BUSINESS SMS TICKER bestellen BUSINESS SMS TICKER
» eigener SMS Ticker
» ohne Werbung
» leicht anpassbar
BUSINESS SMS TICKER bestellen
ADVANCED SMS TICKER bestellen ADVANCED SMS TICKER
» eigener SMS Ticker
» ohne Werbung
» eigenes Keyword
ADVANCED SMS TICKER bestellen
Kommunikation ganz einfach
Der SMS Ticker vom SMS 2 BOX macht Ihre Homepage noch innovativer und kommunikativer als Sie es bisher schon war, egal wo Sie sich gerade befinden, Sie und Ihre User können Ihre Website immer per Handy und SMS erreichen. Senden Sie die neusten Nachrichten oder Grüße auf Ihren SMS Ticker.
Funktionen und Technik
  • Account Managing
  • Horizontale Anzeige
  • Vertikale Anzeige
  • mit und ohne Werbung*
  • eigenes Keyword möglich
  • Nachrichten löschbar
  • Grafisch anpassbar
  • Schriftgröße änderbar
  • Schriftart änderbar
  • Laufgeschwindigkeit
  • Pause bei Mouseover
  • Höhe und Größe
  • Linkfunktionalität
  • Premium SMS möglich
  • öffentl./privater SMS Ticker
Sonderfunktionen
Alle SMS Ticker verfügen über die gleichen Leistungen, jedoch unterscheiden Sie sich in der Form das man gegen Jahres- gebühr einen Werbefreien SMS Ticker nutzen kann.
Newsletter mit Gewinnchance
Möchten Sie über neues von SMS2BOX informiert werden?

Dann geben Sie hier Ihre Mailadresse ein, Sie erhalten dann regelmäßig unseren Newsletter.

Jeder 99 User der sich in unseren Newsletter einträgt bekommt einen werbefreien Business SMS Ticker für ein Jahr umsonst.

Newsletter

Was ist ein Text Ticker

Neue Zeiten, neue Medien. Die Textticker sind eines davon. Anfangs nur als neue Spielerei bei Mobiltelefonen betrachtet, nehmen Textticker einen immer breiteren Raum in der Wirtschaft ein. Man ist es heut zu Tage gewohnt, absolut immer auf dem neuesten Stand zu sein. Aus dem einfachen Computer wurde innerhalb weniger Jahre ein Rechner mit Internetanschluss und dieser wiederum führte weiter zum Laptop. Tragbar, nahezu überall einsetzbar und mittlerweile auch für fast jeden bezahlbar. Aber nicht immer hat man die Möglichkeit, ein Laptop mitzuführen oder zu nutzen. Ist es auch inzwischen schon recht handlich geworden, so nimmt es doch immer noch recht viel Platz ein.

Mobiltelefone erreichen inzwischen fast die gleichen Qualitäten und nehmen den kleinsten Raum in Anspruch. Die Textticker, die nun übers Mobiltelefon zu empfangen sind, sind dadurch nahezu unauffällig und überall ablesbar. Die ganze Welt passt somit in eine Hand. Textticker übermitteln uns Nachrichten, Börsenkurse oder einfach auch mal nur Werbung. Besonders genutzt wurden sie beispielsweise im Sommer 2006 während der Fußballweltmeisterschaft. Das hat zwar eher privaten Charakter, aber wer sagt, dass Textticker nur geschäftlich genutzt werden sollen? Egal, ob privat oder geschäftlich, schneller kann man einfach nicht an neueste Nachrichten oder Informationen kommen. Dagegen sind SMS Nachrichten die reinste Schleichpost.

Im beruflichen Bereich bringen Textticker, noch, den Vorsprung gegenüber Kollegen oder Mitbewerbern, die dieses System noch nicht nutzen. Allerdings wird es nicht lange dauern, bis diese Art der Übermittlung mit jedem Handy möglich ist. Die Entwicklung auf diesem Sektor schreitet im Grunde genauso schnell voran, wie die Textticker übermitteln. In Konferenzen, die Entscheidungen verlangen, bringt der Textticker schnellstmöglich Informationen, die ganze Konzerne betreffen. Mussten noch vor einigen Jahren ganze Aktenberge geschleppt und beurteilt werden, Rundschreiben verfasst und bearbeitet und Konferenzschaltungen per Telefon, später per Internet, behilflich sein, alle maßgeblichen Teilnehmer an einen Tisch zu bekommen, wird dies heute ganz immens vereinfacht. Das bedeutet nun nicht, dass sämtliche Vorrecherchen unnötig geworden sind. Im Gegenteil, gründliche Vorbereitung ist ein absolutes Muss, um Informationen, die per Textticker das Geschehen beeinflussen sollen, richtig beurteilen zu können. Da der Datenfluss damit schneller und aktueller geworden ist, ist auch die Gefahr größer geworden, dass Informationen nicht richtig verarbeitet oder umgesetzt werden. Wer nicht schnell genug schaltet, läuft leicht Gefahr, genau das Gegenteil von dem zu erreichen, was er eigentlich will.

Eine Tatsache, die von Konkurrenten gerne ausgenutzt wird. Auch wer am Computer arbeitet, wird die Vorteile des Texttickers schnell zu schätzen wissen. Die eigentliche Arbeit am Computer muss nicht ständig unterbrochen werden, um neueste Nachrichten oder Informationen zu empfangen, zu lesen und verarbeiten zu können. Im Gegenteil, je nach dem, um welche Arbeit es sich handelt, können diese Informationen so gleich in die Arbeit eingebunden werden. Mühseliges und vor allem zeitraubendes Wechseln von einer Internetseite zur anderen entfällt. Journalisten zum Beispiel nutzen diese Art der Kommunikation mittlerweile fast ständig. Ein Artikel, der am nächsten Tag in der Zeitung erscheinen soll, kann aktueller nicht sein, wenn über den Textticker ständig neue Mitteilungen verarbeitet werden können. Börsenmakler wissen das neue Instrument der Daten- und Informationsübermittlung ebenfalls zu schätzen. Aber auch im privaten Bereich findet der Textticker immer mehr Benutzer. Man möchte als Konsument auf dem neuesten Stand sein? Mit dem Textticker kein Problem. Man möchte seine Freizeit am Computer gestalten, sei es durch Chatten, Spielen, Mailprogramme nutzen oder einfach nur surfen. Gleichzeitig möchte man aber bei aller Ablenkung auch die wichtigen Dinge im Leben nicht verpassen.

Viele Homepages haben mittlerweile Textticker fest in ihre Seiten integriert. So wird dem User die Mühe erspart, im laufenden Programm nach Informationen suchen zu müssen. Meist sind diese Textticker von Sponsorenseiten eingestellt. Das bedeutet, dass durch die ständig laufenden Informationen eines Anbieters einer anderen Seite, die Nutzergebühren für gewisse Internetdienste gering gehalten werden können oder sogar ganz wegfallen. Das funktioniert so ähnlich wie bei der Werbung der privaten Fernsehsender. Am Computer hat man jedoch den Vorteil, dass wegen der „Werbung“, die nun durch den Textticker zugeschaltet wird, das laufende Programm nicht unterbrochen wird. Also etwas anders als beim Fernsehen. Trotzdem wird man schnell feststellen, dass es sich hier nicht unbedingt nur um „lästige“ Werbung handeln muss.

Besucht man eine Internetseite, um bestimmte Informationen erhalten zu können, ist es durchaus möglich, dass man durch den Textticker auf andere Seiten aufmerksam gemacht wird, die weitere Informationen zu diesem Thema zu diesem Thema enthalten. Das können möglicher Weise Seiten sein, die man so nicht aufgerufen hätte, beispielsweise weil ganz einfach ein bestimmtes Stichwort über eine Suchmaschine nicht eingegeben wurde. Suchmaschinen wie zum Beispiel „google“ können eben nur nach dem suchen, was der User ihnen als Stichwort vorgibt.

Textticker verfolgen ganz andere Regeln. Natürlich ist es immer möglich, dass auch Informationen gegeben werden, die aus eigener Sicht ganz und gar nicht zum Thema passen. Aber da, wie schon erwähnt, das laufende Programm dadurch ja nicht gestört wird, spielt es in der Regel keine Rolle. Man schaut kurz hin, wägt ab und entscheidet, ob die Information nützlich ist oder nicht. Natürlich können Textticker auch reine Werbung für eine andere Seite oder ein bestimmtes Produkt sein. Allerdings sollte man auch diese nicht als störend empfinden.

In der heutigen Zeit sind wir so an Werbeinformationen gewöhnt, dass sie zum Leben dazu gehören. Würden sie fehlen, würde uns etwas fehlen. Bei der Internetnutzung sind sie noch nicht immer so präsent wie im Fernsehen oder Radio, aber es wird immer mehr werden. Und das nur aus einem Grund. Marktforscher stellen immer mehr fest, dass die Menschen diese Art der Information möchten. Das einfache und immer wieder gültige Spiel von Angebot und Nachfrage. Würde niemand auf Werbung reagieren, gäbe es sie nicht. Das ist beim Textticker nicht anders. Messbare Reaktionen in Form von mehr Besuchen einer Internetseite auf Grund eines laufenden Texttickers beweisen, dass diese Art gewollt ist und genutzt wird. Auch wenn es immer einzelne User gibt, die von sich sagen, nicht auf so etwas zu reagieren, das Unterbewusstsein speichert alle Informationen, die unsere Sinne wahrnehmen. Und das muss nicht unbedingt ein Nachteil sein. Wenn von 100 Informationen, die wir so geliefert bekommen, auch nur eine dabei ist, die uns von Nutzen ist, hat sich diese neue Methode bewährt und zwar für den User genauso wie für den Anbieter.

Home || Services || Support || Kontakt || Impressum

Insgesamt: 54111 | Heute: 56 | Gestern: 89 | Online: 1 | Seitenabrufe: 313290
Copyright © IDGV GmbH 2006 - 2017. All Rights Reserved